SPRACHTHERAPIE FÜR KINDER

 

Logopäden behandeln Kinder im Alter von 0-3 Jahren (Frühförderbereich), 3-6 Jahren (Vorschulbereich) und Schulkinder.

Zeitpunkt und Dauer
Eine Therapieeinheit beträgt in der Regel 45 min plus Vor- und Nachbereitungszeit. In Einzelfällen sind auch Therapieeinheiten von 30-60 min sinnvoll. Die wöchentliche Therapiefrequenz ist abhängig vom Entwickungsstand des Kindes, den häuslichen Gegebenheiten, der Art der Therapie und sollte in der Regel 2x pro Woche betragen. Die logopädische Therapie sollte so frühzeitig wie möglich beginnen, um einer Manifestation mit begleitender Sekundärsymptomatik vorzubeugen.

Ziel der Behandlung
Behandlungsziel der logopädischen Therapie ist der Aufbau und die Stabilisierung der Kommunikationsfähigkeit. Dies bezieht die Sensibilisierung und Kompetenzerweiterung der Eltern hinsichtlich des Sprachgebrauchs ihres Kindes mit ein.

Behandlungsformen
Vor jeder Therapie wird eine der Störung entsprechende Diagnostik durchgeführt. Die Behandlung wird in der Regel als Einzeltherapie durchgeführt. Unter sozialkommunikativen Aspekten kann sie auch in der Gruppe erfolgen. Eine Elternberatung ist immer fester Bestandteil der Behandlung.

 

Zielbereiche

  • Wahrnehmung
  • Atmung
  • Haltung/Tonusregulierung
  • Sprechfreude
  • Sprechmotorik/Sprechgestaltung/Artikulation
  • Festigung grammatikalischer Regelstrukturen
  • Phonation
  • Störungsspezifische Krankeitsverarbeitung
  • Kommunikationsfähigkeit

 

Förder-, Therapie- und Beratungsbereiche

Sprachstörungen bei Kindern:

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Störungen des Lauterwerbs, des Wortschatzes, der Grammatik,
    des Textverständnisses und der Textproduktion
  • Pragmatische Störungen
  • Kindliche Aphasie
  • Störungen der Schriftsprache, Lese-/Rechtschreibstörung

Sprechstörungen bei Kindern

  • Artikulationsstörungen bei Kindern
  • Stottern, Poltern
  • Audiogen bedingte Sprechstörungen
  • Kindliche Sprechapraxie
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie

Stimmstörungen bei Kindern

  • Funktionelle Stimmstörungen
  • Organisch bedingte Stimmstörungen

Schluckstörungen bei Kindern

  • Funktionelle orofaziale Störungen (Myofunktionelle Störungen)
  • Organisch bedingte Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Fütterstörungen

Komplexe Störungen

  • Autismus
  • Dysarthrie
  • Hörstörungen
  • Rhinophonie/-lalie
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Mutismus
  • Geistig-/körperliche Behinderungen
  • Cerebral bewegungsgestörte Kinder
  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildungen